Meine politischen Ziele

 
Fairness und Anstand in der Wetziker Politik

Gute Lösungen können nur entstehen, wenn fair miteinander umgegangen wird, der Anstand gewahrt und Minderheiten eingebunden werden.

————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Gesunde Finanzen

Wetzikon hat aktuell rund 100 Mio verzinsliche Schulden. Auch bei den aktuell sehr tiefen Zinsen zahlen wir 2018 mehr als 1,2 Mio Franken nur für die Zinsen.
Damit dieser Schuldenberg nicht noch mehr wächst und mittelfristig abgetragen werden kann, ist ein Richtungswechsel im Umgang mit unseren Finanzen notwendig:

Investitionen müssen sorgfältig auf das Kosten-/Nutzenverhältnis geprüft werden. Weitere Luxusprojekte wie das Schulhaus Feld oder das abgelehnte Bushofprojekt darf es nicht geben. Das heisst aber nicht, dass man solche Aufgaben nicht angehen soll. Sie sollen jedoch wesentlich kostengünstiger gelöst werden als bisher. Es gibt genügend Beispiele dafür, dass dies möglich ist (z.B. Schulhauserweiterung Walenbach).

Zudem braucht es eine neue Kultur, in der Ausgaben konstant auf ihre Notwendigkeit hinterfragt werden. Genauso, wie es die meisten von uns auch privat machen, muss auch in Verwaltung und Behörden genauer hingeschaut werden, bevor Geld ausgegeben wird.

Zentrumslasten prüfen
Wetzikon finanziert als Zentrum einiges, wovon auch die umliegenden Gemeinden profitieren (z.B. Eishalle, Bibliothek, Bushof etc). Es muss künftig vor Entscheiden über neue Investitionen mit den profitierenden Gemeinden geklärt werden, was sie finanziell beitragen.

Unsere Finanzen müssen wieder auf eine gesunde Basis gestellt werden, damit wir unsere Schulden nicht einfach den kommenden Generationen aufladen. Dafür setze ich mich ein.

————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————
Ein attraktives Wetzikon für alle

Wetzikon bietet bereits heute viel, so z.B. wunderbare Naherholungsgebiete. Gleichzeitig gibt es aber einige Probleme, die gelöst werden müssen:

Verkehr
Die Umsetzung der Weststrasse ist nach wie vor ungewiss. Sollte sie nicht gebaut werden, haben wir nicht mehr viele Möglichkeiten, die Verkehrssituation im Zentrum zu verbessern. Deshalb müssen wir sicherstellen, dass es Alternativen zur Weststrasse gibt, bevor alle Möglichkeiten verbaut sind.
Ich setze mich deshalb dafür ein, dass die Spange Pappelen-/ Elisabethenstrasse im Richtplan eingetragen wird, damit eine der vermutlich letzten Möglichkeiten gesichert wird.

Stadtzentrum

Das heutige Stadtzentrum ist nicht sehr attraktiv. Es gibt wenig Orte mit Aufenthalts-qualität und auch die Einkaufsmöglichkeiten sind beschränkt.
Das Zentrum soll deshalb aufgewertet werden. Sollte die Spange Pappelen-/ Elisabethen-strasse realisiert werden, wäre sogar ein verkehrsberuhigtes Zentrum möglich.
Das wäre ein riesiger Gewinn für Wetzikon!

————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————
Transparenz auf allen Ebenen / Vergabe von öffentlichen Aufträgen

Behörden und Verwaltung der Stadt Wetzikon fungieren als Treuhänder unserer städtischen Einnahmen und Ausgaben sowie für das Vermögen der Stadt. Die Bevölkerung hat deshalb das Recht, über die Tätigkeit der Behörden und Verwaltung Bescheid zu wissen.

Ich habe mich bereits in der Vergangenheit stark dafür engagiert, dass die Bevölkerung gut informiert wird (siehe bisherige Politik) und werde das weiterhin tun.

Ein besonderes Anliegen ist hier auch die Vergabe der vielen öffentlichen Aufträge. Die Regeln dazu müssen klar und fair sein und Wetziker Unternehmen sollen die Möglichkeit haben, mit offerieren zu dürfen (siehe Thema Submissionen unter bisherige Politik). Dafür setze ich mich auch weiterhin ein.

————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————